• Yook

5 Ideen für ein klimafreundlicheres Weihnachtsfest

Aktualisiert: 22. Dez 2020

Die Weihnachtstage gehören für viele zur schönsten Zeit des Jahres. Wir lassen es uns gut gehen, kommen zur Ruhe und machen anderen eine Freude. Dabei verursacht jeder Deutsche in diesen Tagen besonders viel CO2 - im Durchschnitt etwa 338 Kilogramm. Für ein umwelt- und klimafreundlicheres Weihnachtsfest haben wir dir deshalb 5 einfach umsetzbare Ideen zusammengestellt:


1. Klimafreundliches Geschenke-Shopping


Studien beweisen, dass der Online-Einkauf oftmals klimafreundlicher ist als der Einkauf in der Innenstadt, da Onlineshopping mit immer mehr Effizienz einhergeht. Achte deshalb unbedingt darauf, deine Geschenke gebündelt zu bestellen, statt mit dem Auto in die Innenstadt zu fahren. Durch den bundesweiten Lockdown fällt diese Alternative aktuell allerdings ohnehin weg. Wichtig: Halte bei deinem Einkauf die Augen nach klimafreundlichen Onlinehändlern offen. Immer mehr Onlineshops bieten einen Klimabeitrag an, um die CO2-Emissionen deiner Bestellung wieder auszugleichen. Sinnvoll ist neben einem Klimabeitrag dann auch die Auswahl von klimaneutralem Versand, den zahlreiche Versanddienstleister, wie z. B. DHL anbieten. Letztlich solltest du dir zudem sicher sein, dass dein Geschenk für den Beschenkten genau das Richtige ist, um unnötige Retouren (und Enttäuschung am Weihnachtsabend) zu vermeiden. Daher gilt: Erst denken, dann schenken.


2. Recycling-Geschenkpapier


Vom Einkauf geht’s zum Einpacken! Auch hier machen es uns nachhaltige Alternativen leichter, unseren Planeten zu schonen.

Am besten spart man sich das herkömmliche Geschenkpapier und nutzt ganz einfach Zeitungspapier, Geschirrhandtücher oder näht wiederverwendbare Geschenkbeutel.


Vielleicht schaffst du es dann sogar noch ganz auf zusätzliche Dekoration und Klebeband zu verzichten. Hier ist wie so oft Kreativität gefragt.


Wer überhaupt nicht auf Geschenkpapier verzichten kann, sollte wenigstens auf FSC-zertifiziertes Recyclingpapier zurückgreifen, da es aus verantwortungsvoller und ressourcenschonend betriebener Forstwirtschaft stammt. Wirklich nachhaltig ist diese Geschenkpapier-Variante trotzdem nicht.

3. Der Weihnachtsbaum In Deutschland werden jährlich etwa 30 Millionen Weihnachtsbäume gekauft. Der Großteil davon stammt aus Plantagen, die mit Pestiziden bespritzt werden. Mit solch riesigen Monokulturen geht leider eine enorme Belastung für Gewässer, Böden und die Tierwelt einher. Etwas besser sind hier Öko-Weihnachtsbäume, die aus der Region stammen. Einen Baum im Topf zu kaufen, klingt zunächst nach einer guten Idee, da man ihn nach dem Weihnachtsfest theoretisch wieder einpflanzen kann. Dies ist allerdings ein sehr kompliziertes Unterfangen und erfordert dementsprechend jede Menge Fingerspitzengefühl im grünen Daumen. Am klimafreundlichsten ist es letztlich komplett auf einen Weihnachtsbaum zu verzichten oder sich einfach selbst einen wiederverwendbaren DIY-Baum zu basteln, z.B. aus Hölzern und Ästen.


Inspiration dazu findest du auf Pinterest: https://bit.ly/3mzUu5z


4. Stromsparende Weihnachtsbeleuchtung Um dieses Jahr klimafreundlich zu beleuchten, solltest du bei deiner Weihnachtsbeleuchtung auf LED-Lichterketten setzen. Diese sind deutlich stromsparender als herkömmliche Leuchtmittel. Im Vergleich können bis zu 80 Prozent Strom eingespart werden. Verzichte zudem auf Energiefresser wie Lichtschläuche und achte darauf, die Beleuchtung über Nacht auszuschalten. Das spart Energie und Geld.


5. Auf Fleisch verzichten Vegetarische und vegane Gerichte liegen nicht nur voll im Trend, sondern sind gleichzeitig gesünder fürs Klima, da sie deutlich weniger CO2 verursachen. Fleischkonsum ist eine der Hauptursachen für die Abholzung des globalen Regenwaldes und verursacht massenhaft Treibhausgase. Ein Kilogramm Rindfleisch hinterlässt im Durchschnitt etwa 13,3 kg CO2. Die gleiche Menge Tofu schlägt im Vergleich nur mit 1,6 kg zu Buche.

Versuch zudem beim Einkauf deiner Festtagsmahlzeiten realistisch zu planen, um Lebensmittelabfälle auf ein Minimum zu reduzieren.

Mit diesen Ideen und Alternativen kannst du dieses Jahr die Umwelt schonen und die Feiertage genießen, ohne die Freude daran zu verlieren.

Wir von Yook wünschen dir viel Spaß beim Umsetzen, guten Appetit, erholsame Feiertage und frohe Weihnachten.