Search
  • Yook

Klimaschutz für deinen Onlineshop: 10 Gründe diese Woche einfach mal anzufangen




Am Samstag den 05. Juni 2021 ist Weltumwelttag. An diesem Tag wird in über 150 Ländern weltweit die Aufmerksamkeit auf Umwelt- und Ressourcenschutz gelenkt. Unter dem Hashtag #GenerationRestoration wird an diesem Tag dazu aufgefordert, Umwelt-Courage zu beweisen. Wir liefern dir heute 10 Gründe, warum es sich lohnt diese Woche einfach mal anzufangen und den internationalen Tag der Umwelt zum Tag der Umsetzung zu machen. Jeder kleine Schritt zählt und macht bereits einen Unterschied. Also: Auf gehts. Krempel deine Ärmel hoch und pack an. Welcher Grund überzeugt dich am meisten?

1. Du steigerst deine Kund*innenzufriedenheit

Die Zahlen sind eindeutig: Verschiedene Studien zeigen, dass sich über zwei Drittel der Online-Shopper*innen mehr Umweltengagement von Unternehmen wünschen und bereit sind, mehr für umweltfreundliche Alternativen zu bezahlen. Wie wichtig das Thema für deine Kund*innen wird erkennst du auch daran, dass die online Suchanfragen nach dem Umwelteinfluss von Online-Shopping im Jahr 2020 um 2.250% gestiegen sind.

2. Du hebst dich von deiner Konkurrenz ab

Umweltbewusste Online-Shopper*innen machen bereits den größten Teil der Online-Shopper*innen aus und die Tendenz ist steigend. Schon jetzt wünschen sich über 68% der Online-Shopper*innen ihren CO2-Fußabdruck direkt beim Kauf zu reduzieren.

3. Du minimierst deine Warenkorbabbrüche

Durch ein verbessertes Checkout-Erlebnis erhöhst du die Kaufabschlüsse und verbesserst damit die Performance deines Online-Shops.

4. Du schützt das Klima und die Umwelt

Der durchschnittsdeutsche CO2-Fußabdruck ist 5x höher als mit den Klimazielen vereinbar. Dabei macht der persönliche Konsum einen Anteil von 40% aus. Das zeigt: Es besteht ein enormes Potenzial, die Umwelt zu schützen, indem man beim Shopping-Verhalten ansetzt und beispielsweise die CO2-Fußabdrücke der Produkte kompensiert.

5. Du trägst dazu bei, dass unsere Kinder und Enkelkinder so leben können wie wir

Sogar das Bundesverfassungsgericht hat kürzlich entschieden: Es liegt in unserer Verantwortung, unser Handeln so anzupassen, dass zukünftige Generationen nicht daran gehindert werden, ihre Bedürfnisse genau so zu befriedigen wie wir. Und wir alle können etwas dazu beitragen, dieses Ziel zu erreichen.

6. Investitionen in Nachhaltigkeit zahlen sich aus

Auf dem Finanzmarkt wird bereits deutlich, dass Investitionen in ESG Fonds höhere Renditen erzielen, als in nicht-nachhaltige Fonds. Auch in der Konsumgüterbranche zeigt sich dieser Trend: Unilever beispielsweise erwirtschaftet über zwei Drittel des Unternehmenswachstums mit nachhaltigen Produkten und Marken.

7. Du bist gut auf zukünftige Regulationen vorbereitet

Es ist absehbar, dass die CO2-Kompensation zukünftig auch im E-Commerce zur gängigen Praxis wird, da sich Deutschland und die EU ehrgeizige Ziele zur Emissionsreduktion gesteckt haben. Das Shell-Urteil hat gezeigt: Es ist möglich, dass Unternehmen von Gerichten dazu verpflichtet werden, Klimaschutz zu betreiben. Das schließt auch die vorgelagerten Teile der Lieferkette mit ein.

8. Du gehst als Vorbild voran und kannst weitere Fortschritte anstoßen

Mit deinem eigenen Handeln motivierst du auch andere: Indem du umweltfreundlichere Produkte in deinem Online-Shop besonders hervorhebst, kannst du deine Lieferant*innen beispielsweise motivieren, umweltfreundlicher zu produzieren. Wäre es nicht toll, eine Nachhaltigkeits-Kettenreaktion anzustoßen?

9. Es ist für dich maximal einfach

Klimaschutz muss nicht kompliziert sein. Wir von Yook haben es uns zur Aufgabe gemacht, Klimaschutz für dich maximal einfach zu gestalten. Wir begleiten dich bei allen Schritten, sodass du mit minimalem Aufwand die maximale Wirkung erzielst.

10. Nichts fühlt sich so gut an, wie etwas in Angriff zu nehmen, was man lange vor sich her geschoben hat

Oma hat immer gesagt: „Was du heute kannst besorgen – das verschiebe nicht auf morgen“. Nimm dir den Rat zu Herzen und krempel deine Ärmel hoch, der Weltumwelttag ist der perfekte Starting Point für deinen nachhaltigeren Online-Shop. Du wirst sehen: es wird sich lohnen.

Fange zum Beispiel damit an, dir unsere Nachhaltigkeits-Checkliste mit Step-by-Step Ideen zur Integration von Klimaschutz im Online-Shop.

Hier findest du außerdem Informationen, wie du ganz unkompliziert dem Klimawandel einen (Waren)korb geben kannst.

Viel Erfolg beim Umsetzen und einen schönen Weltumwelttag!


1 view0 comments